Aktuelles

31.07.2018

Versmolder Berufsparcour 2018

Mehr als 130 Berufe von rund 60 Betrieben werden praktisch vorgestellt.

Termin: 25.09.2018, 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr  
Veranstaltungsort: CJD Realschule, Schützenstraße 4, 33775 Versmold

Beim Versmolder Berufsparcours werden knapp 500 Schüler der 9. Jahrgangsstufe die verschiedenen Ausbildungsberufe kennen lernen. Sie können sich an berufsspezifischen Übungen versuchen und einen ersten Kontakt zu Betrieben aufbauen - späteres  Praktikum nicht ausgeschlossen.

 

29.06.2018

BOM Warendorf 2018

BOM Warendorf 2018

Termin: 03.07.2018, 17:00 Uhr bis 20:30 Uhr und 04.07.2018, 08:00 Uhr bis 13:30 Uhr  
Veranstaltungsort: Von-Ketteler-Straße 40 und 42, 48231 Warendorf

Seit 24 Jahren wird in Warendorf die BerufsOrientierungMesse BOM durchgeführt. Jedes Jahr treffen hier an zwei Tagen Schüler und Schülerinnen sowie deren Eltern und Lehrkräfte aus dem Kreis Warendorf und darüber hinaus auf 100 Unternehmen, Organisationen und Institutionen. Diese stellen bis zu 200 verschiedene Ausbildungsberufe sowie Studiengänge vor. Kompetente Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner sowie Auszubildende sind gut auf die Messebesucher vorbereitet. Es besteht die Möglichkeit, erste Kontakte mit den Unternehmen zu knüpfen. Klassenräume und Ausbildungswerkstätten in den Räumlichkeiten des Paul-Spiegel-Berufskollegs des Kreises Warendorf, der Kreishandwerkerschaft Warendorf, des Edith-Stein-Kollegs sowie ein großes Außengelände laden zu einem Messebesuch ein.

 

30.01.2018

"mach mit" 2018 in Oelde

Wir sind dabei - Ausbildungsmesse in Oelde

Termin:
Freitag, 04.05.2018 von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr und
Samstag, 05.05.2018 von 9:30 Uhr bis 13:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Konrad-Adenauer-Allee, 59302 Oelde (Vier-Jahreszeiten-Park / Haupteingang Mühlensee)

Zum zweiten Mal nehmen wir an der "mach mit" in Oelde teil und freuen uns auf viele interessante Gespräche. Gerne stellen wir Euch unsere Ausbildungsberufe vor und stehen Rede und Antwort auf all Eure Fragen. Wir freuen uns auf Euren Besuch an unserem Messestand!

Infos zur "mach mit" findet Ihr unter dem folgenden Link: http://www.mach-mit-oelde.de

 

29.04.2016

Unsere Fleischer-Azubis bundesweit an der IHK-Spitze

Deutschlands beste Fleischer-Azubis

Toller Erfolg für unsere Ausbildungsverantwortlichen: Die beiden Fleischer-Azubis Marcel Althoff und John Sebastian Keller haben Anfang April ihre Gesellenprüfung im IHK-Ranking als bundesweit Beste des Winter-Jahrgangs 2015/2016 abgeschlossen. Das Ergebnis ist umso beeindruckender, als die beiden aufgrund ihrer guten Noten in den Zwischenprüfungen die Ausbildung bereits um ein halbes Jahr verkürzt und damit deutlich weniger Zeit hatten, sich den gesamten Prüfungsstoff anzueignen.

„Wir sind sehr stolz auf Marcel Althoff und John Sebastian Keller, die auch im Betrieb immer sehr engagiert mitgearbeitet haben“, sagt Ausbilder Dieter Kositzki. „Wir sehen das gute Ergebnis auch als Bestätigung unserer Ausbildungstätigkeit: Die Förderung des Nachwuchses hat bei Stockmeyer von jeher einen hohen Stellenwert.“ Das Unternehmen bildet vor allem für den eigenen Bedarf aus: „Unser Ziel ist es, so viele Azubis wie möglich  nach der Ausbildung weiter zu beschäftigen und ihnen attraktive Aufstiegschancen zu bieten“, sagt Karen Osthues, aus der Personalabteilung. Auch Marcel Althoff und John Sebastian Keller wurden nach der Ausbildung bei Stockmeyer übernommen.

 

22.09.2015

Unser Azubi-Tag 2015

Kooperation und Zusammenhalt waren ebenso gefragt wie Kommunikation und logisches Denken

Mein Name ist Justin und ich bin Auszubildender zum Industriekaufmann im 2. Lehrjahr bei der Firma Stockmeyer. Seit einem Jahr bin ich nun Teil der „Stockmeyer-Familie" und wie jedes Jahr starten zahlreiche neue Auszubildende ihr Berufsleben bei uns.

Dieses Jahr haben wir uns zur Begrüßung etwas Besonderes einfallen lassen. Mit allen Auszubildenden und den Ausbildern sind wir zum Hof Beverland gefahren, um dort einen ganzen Tag gemeinsam zu verbringen und uns besser kennen zu lernen.

Nach einem ausgewogenen Frühstück ging es direkt los. Wir wurden von unserem Teamleiter empfangen und starteten mit einigen Übungen zur Auflockerung der Stimmung. Anschließend haben wir in Gruppen die verschiedenen Teamspielstationen durchlaufen. Kooperation und Zusammenhalt waren bei allen Aufgaben ebenso gefragt wie Kommunikation und logisches Denken.

Eine besonders große Herausforderung war „Die Grube“. Das Team stand in einem tiefem Loch und musste versuchen möglichst schnell aus diesem herauszukommen, jedoch ohne dabei den Rand zu berühren. Viele Ansätze wurden durchdacht und wieder verworfen. Nachdem wir uns gemeinsam für eine Strategie entschieden hatten,  konnten wir die Aufgabe schnell und erfolgreich im Team bewältigten. 

Nach den kräftezehrenden Übungen gab es eine westfälische Brotzeit zur Stärkung für das anschließende Seifenkistenbauen. Gewerbliche und kaufmännische Auszubildende konnten ihre Stärken bei der Konstruktion und dem Zusammenbau einbringen, wodurch sehenswerte und fahrtüchtige Seifenkisten entstanden sind. Anschließend wurde in den drei Kategorien Fahrtüchtigkeit, Bremstest und Optik jeweils die beste Seifenkiste ermittelt und im Anschluss prämiert. 

Den Tag abgeschlossen haben wir mit einem Sprung in den Hotelpool und ein paar Würstchen auf dem Grill.

Insgesamt war es ein sehr schöner Tag mit viel Spaß und einer Menge neuer Erfahrungen. Neben dem Spaß waren auch viele lehrreiche Effekte vorhanden; wir haben uns alle besser kennen gelernt und wissen die Vorzüge der einzelnen Ausbildungsberufe zu schätzen. Wir haben gelernt, wie wichtig Teamarbeit ist und dass es immer ratsam ist, sich gemeinsam eine Strategie zu überlegen. Diese Erfahrungen können wir nun in unserem Berufsleben anwenden.

04.08.2015

Ausbildungsstart 2015

Das neue Ausbildungsjahr hat begonnen. Sieben neue Auszubildende starteten in fünf unterschiedlichen Ausbildungsberufen am 3. August 2015 ihre berufliche Zukunft im Hause Stockmeyer.

Wir begrüßen ganz herzlich:

Nadine Toppmöller      – Ausbildung zur Industriekauffrau
Niklas Ströker                – Ausbildung zum Industriekaufmann
Max Hinzmann              – Ausbildung zum Industriemechaniker
Tom Müther                    – Ausbildung zum Mechatroniker
André Zupp                     – Ausbildung zum Fleischer
Verena Kositzki             – Ausbildung zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik
Jan Bründel                    – Ausbildung zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik

Den ersten Tage haben die neuen Auszubildenden gemeinsam mit den Personalverantwortlichen und den Ausbildern genutzt, um sich gegenseitig und das Unternehmen Stockmeyer kennen zu lernen. Sie erhielten von ihren Paten der älteren Ausbildungsjahrgänge hilfreiche Tipps für die ersten Tage und das Verhalten in der neuen Arbeitsumgebung. In den nächsten Wochen erwartet die neuen Unternehmensmitglieder eine Vielzahl an Schulungen und die Azubi-Fahrt der heristo ag nach Bremerhaven.
 
Insgesamt sind bei Stockmeyer derzeit 28 Auszubildende beschäftigt. Sowohl in den gewerblichen, wie auch in den kaufmännischen Bereichen.

07.10.2014

Azubi-Planspiel der heristo AG in Bremerhaven

Wer möchte nicht gerne mal in die Rolle eines Vorstandsvorsitzenden oder Unternehmensleiters schlüpfen?! Beim "Management-Information-Game" und "Investor-Planspiel" bekommen die Auszubildenden des dritten Lehrjahres der heristo AG für drei Tage die Möglichkeit dazu.

Vom 23.09.2014 bis zum 25.09.2014 hieß es Tasche packen und auf nach Bremerhaven. Im dortigen Havenhostel übernahmen die 32 Azubis die Aufgaben von Führungskräften konkurrierender mittelständischer Unternehmen. Sie kauften Material ein, trafen Personalentscheidungen, kalkulierten Preise und mussten auf Marktveränderungen reagieren. Hierbei war Denken in ökonomischen Zusammenhängen, Handlungs- und Entscheidungskompetenz sowie Team- und Präsentationsfähigkeit gefragt.

Unsere kaufmännische Auszubildende Ines berichtet:

Am ersten Tag wurden wir nach gewerblichen und kaufmännischen Ausbildungsberufen unterteilt und in Kleingruppen aufgeteilt. Die gewerblichen Azubis bekamen Aufgaben zum "Investor- Planspiel" und die kaufmännischen zum „Management Information Game (MIG)". Bei den gewerblichen Azubis ging es in den einzelnen Spielrunden um Kalkulationen und Preisbildung sowie um Bilanzen und um Gewinn- und Verlustrechnungen. Die kaufmännischen Azubis sollten innerhalb von 3 Spielrunden (Geschäftsjahren) eine unternehmensspezifische Zielsetzung formulieren und diese dann in entsprechende Planungen und Entscheidungen umsetzen.

Nach Erarbeitung und Auswertung des ersten und Planung des zweiten Geschäftsjahres haben wir im Rahmen eines Marketingabends unser Produkt und die entsprechende Vermarktungsstrategie anhand von Präsentationen vorgestellt. Als Gäste kamen aus jedem Unternehmen der heristo-Gruppe Abteilungsleiter, Key Account Manager und Ausbilder, um sich die Präsentationen anzuschauen und zu bewerten. Zusätzlich zu den Gästen schauten auch die gewerblichen Azubis zu und konnten sich ein Bild machen, was wir in den letzen Tagen erarbeitet hatten. Nach den einzelnen Präsentationen wurde ausgewertet, welche am überzeugendsten war und somit auch, wo die Kunden das vorgestellte Produkt kaufen würden. Wir waren alle soooo aufgeregt… Aber am Ende hat unsere Präsentation gewonnen und die ganze Mühe hat sich gelohnt!

Am letzten Tag erfolgte die Auswertung der zweiten und Erarbeitung der dritten und letzten Spielrunde. Am Ende wurde das dritte Geschäftsjahr ausgewertet und die Gesamtbetrachtung der Unternehmensentwicklung durchgeführt.

Die Ergebnisse des Investor-Planspiels der gewerblichen Azubis wurden in einer "Bilanzpressekonferenz" vorgestellt. Hierzu wurden wir kaufmännischen Azubis eingeladen, wo wir dann als Journalisten fragen stellen und Anmerkungen machen durften.

Zwischen den einzelnen Spielrunden haben noch Vertretern von Unternehmen der heristo-Gruppe zu den Themen „Produktion bei der Sparte Apple fine food", "Vertrieb bei der heristo AG" und „Controlling bei der heristo AG" Vorträge gehalten. Diese waren sehr interessant und in Kombination mit dem Planspiel haben wir einen sehr umfassenden Eindruck erhalten. Jetzt können wir das Unternehmensgeschehen im Ganzen noch besser verstehen. Es waren tolle aber auch anstrengende drei Tage und die anderen Azubis der heristo-Gruppe wiederzusehen war super.

08.08.2014

Ausbildungsstart 2014

Das neue Ausbildungsjahr hat begonnen. Zehn neue Auszubildende starteten in sechs unterschiedlichen Ausbildungsberufen am 1. August 2014 ihre berufliche Zukunft im Hause Stockmeyer.

Wir begrüßen ganz herzlich:

Mathias Lehmkuhle                – Ausbildung zum Betriebswirt VWA/Bachelor of Arts
Alessia Amato                           – Ausbildung zur Industriekauffrau
Christian Tolic                           – Ausbildung zum Industriekaufmann
Justin Trockels                         – Ausbildung  zum Industriekaufmann
Dimitri Galwa                            – Ausbildung zum Industriemechaniker
Kerstin-Carolyn Stroick      – Ausbildung zur Elektronikerin für Betriebstechnik
Julia Lindenpütz                      – Ausbildung zur Maschinen- und Anlagenführerin
Maxim Mamaev                       – Ausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer
Katharina Beckmann            – Ausbildung zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik
Yasmin  Schober                     – Ausbildung zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik

Den ersten Tag haben die neuen Auszubildenden gemeinsam mit den Personalverantwortlichen und den Ausbildern genutzt, um sich gegenseitig und das Unternehmen Stockmeyer kennen zu lernen. Sie erhielten von ihren Paten der älteren Ausbildungsjahrgänge hilfreiche Tipps für die ersten Tage und das Verhalten in der neuen Arbeitsumgebung. In den nächsten Wochen erwartet die neuen Unternehmensmitglieder eine Vielzahl an Schulungen und die Azubi-Fahrt der heristo ag nach Bremerhaven.
 
Insgesamt sind bei Stockmeyer derzeit 33 Auszubildende beschäftigt. Sowohl in den gewerblichen, wie auch in den kaufmännischen Bereichen. Neben der klassischen Ausbildung bieten wir erstmals auch die Ausbildung zum Betriebswirt an. Durch die Verknüpfung von Ausbildung und Studium erhoffen wir uns auch akademische Nachwuchskräfte aus den eigenen Reihen heranzuziehen.